Bill Gates und WHO veranstalten neues Planspiel: Catastrophic Contagion
12.12.2022
Jetzt teilen!
Katastrophale Ansteckung, besonders viele Kinder sterben! Dieses furchtbare Szenario der „nächsten Pandemie“ wurde in einem „Pandemie Planspiel“ in Brüssel geübt. Kritiker fühlen sich an das Planspiel „Event 201“ erinnert, das drei Monate vor dem Corona-Ausnahmezustand simuliert wurde. Mag. Kornelia Kirchweger und Stefan Magnet sprechen über die ersten Erkenntnisse. Das Planspiel fand am 23. Oktober 2022 in Brüssel statt und trug den Namen „Catastrophic Contagion“, auf deutsch: Katastrophale Ansteckung. Zitat aus der Zusammenfassung der Simulation: „Die Teilnehmer setzten sich damit auseinander, wie auf eine Epidemie in einem Teil der Welt reagiert werden sollte, die sich dann schnell ausbreitete und zu einer Pandemie mit einer höheren Sterblichkeitsrate als COVID-19 wurde und Kinder und Jugendliche überproportional betraf.“ Mit dabei, neben verschiedenen Ländervertretern, die WHO, Bill Gates und das Johns Hopkins Center for Health Security. Die gleichen Teilnehmer wie schon bei „Event 201“ (2019) und Operation „Dark Winter“ (2001). Events, die jeweils zeitversetzt um drei Monate zu einem realen Ausnahmezustand geführt haben. Link zur offiziellen Seite der Pandemie-Simulation: https://www.centerforhealthsecurity.org/our-work/exercises/2022-catastrophic-contagion/ Link zum Interview mit Heiko Schöning, unter anderem zur Operation „Dark Winter“ und zu „Event 201“: https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/ein-weltweites-mafioeses-verbrechen-heiko-schoening-ueber-die-hintergruende-unserer-zeit/

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Alle Spendenmöglichkeiten anzeigen

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

AUF1.TV unterstützen
Newsletter
Mit dem Newsletter AUF1 bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Social Media