MK Ultra: Die USA führten im Kalten Krieg Menschenversuche durch
23.11.2021
Jetzt teilen!

Die globale Durchimpfung mit experimentellen gentechnischen Stoffen ist vielleicht das größte Menschenexperiment der Geschichte. Doch schon vor der Corona-Agenda der Globalisten haben Regierungen grausame Experimente an Zivilisten durchgeführt. Dass man auch den Machthabern in den sogenannten westlichen Demokratien so ziemlich alles zutrauen kann, haben die USA in der Vergangenheit immer wieder bewiesen.

Ein extremes Beispiel dafür ist das Projekt „MK Ultra“. In der Zeit des Kalten Krieges haben US-amerikanische Behörden Zivilisten entführt und mit ihnen allerlei grausame Versuche gemacht.  Die Haupttäter wurden dafür meistens niemals zur Rechenschaft gezogen.

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Alle Spendenmöglichkeiten anzeigen

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

AUF1.TV unterstützen
Newsletter
Mit dem Newsletter AUF1 bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Social Media