Christoph Berndt: „Wir brauchen den Druck der Straße“
31.10.2022
Jetzt teilen!
Während die Eliten eine globale Transformation vorantreiben, formiert sich auf den Straßen Deutschlands der Widerstand. „Wir sind in den 80er Jahren“, nennt es Christoph Berndt mit Blick auf die Wende in der DDR 1989, dem Vorbild vieler Bürgerbewegungen. Berndt, heute AfD-Fraktionsvorsitzender im Landtag Brandenburg, ist Mitgründer von Zukunft Heimat in Cottbus, die sich in den Jahren vor der Corona-Diktatur zur zweitgrößten Protestbewegung nach Pegida Dresden entwickelte. Durch das Regime von Maske und Spritze erleben wir nun eine zweite Welle des Bürgerwiderstandes, der sich dem Machtkartell entgegenstellt. Doch kann sich das Volk gegen die Herrscher durchsetzen? Und welche Chancen, aber auch Grenzen haben Bürgerbewegungen in diesem Kampf? Diese Fragen diskutierte Martin Müller-Mertens im Gespräch mit Christoph Berndt in der ersten Folge von Berlin Mitte AUF1.

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Alle Spendenmöglichkeiten anzeigen

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

AUF1.TV unterstützen
Newsletter
Mit dem Newsletter AUF1 bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Social Media